Die grosse Reinigung (Juni 2016)

Die grosse Putzaktion am Himmel – Engel schwingen den Wischmop!

Vor dem Vollmond sah ich so ziemlich dichte dunkle Energie über der Stadt, überall wo Menschen sind. Kurz nach Vollmond spürte ich dann auch selbst die Spannung. Alles schien voller Spannung.

Aber einige Tage später, so um den 24.6, blickte ich zufällig auf den Himmel – oder wurde mein Blick dahin gelenkt? Was ich sah, lag zwischen amüsant und absolut beeindruckend. Damit verbunden war eine gigantische Reinigungsaktion auf Erden, was mir aber erst später klar wurde.

Diese globale Reinigung wird in den folgenden Monaten und Jahren anscheinend noch öfter geschehen. Man beachte den August 2016 und besonders Ende November.
Die Engel sagen mir, der grösste „Dreck“ ist nun schon mal weg geschafft.

Offenbar wurden zunächst Energien aus ihrer Verankerung gelöst (vor und an Vollmond), und kamen daher auch etwas stärker in unser Bewusstsein in den letzten Wochen. Nicht als aktives Wirken dunkler Wesen, sondern eher als passive Einstrahlung dunkler Energie. Obwohl diese negativen Energien nicht sehr bedrohlich waren, konnte man davon  beeinflusst sein (am besten wohl als Störenergie zu beschreiben oder als Einlullung, als Dunst).

Seit 24.6 begann es sich  tatsächlich gewaltig zu klären. Heute  erscheint mir die Aussicht auf Stadt und Landschaft wie bereinigt. Das Licht ist noch mal sehr viel klarer geworden, nachdem bereits in den letzten Monaten das normale Tageslicht zuweilen sehr klar geworden war. Es ist auch so, als steckte in diesem Licht der Anklang eines neuen Zeitalters.
Vielleicht dauert es noch eine oder zwei Wochen, bis wir auch innerlich etwas befreiter, lockerer und gelassener werden – nachdem die letzten Wochen mir wie eine Dunstglocke vorkamen.

Wo die dunklen Energien sind und was sie bedeuten

In den dunklen Energien hausen die dunklen Wesen, und die dunklen Energien bestärken auch die dunklen Wesen. Wir alle können dunkle Wesen in uns haben und relativ normale Dinge tun. Wir müssen nicht mal zu der gewöhnlichen verbalen Gewalt neigen, es reicht eine trübseelige Stimmung, Angst oder Niedergeschlagenheit – was alles als Zeichen des Wirkens dunkler Wesen gelten mag. Doch diese kleinen oder großen Besessenheiten werden eben von den dunklen Energien an allen Orten gestärkt.
Indem die dunklen Energien nach und nach aus unserem Lebensumfeld – das heisst den Orten und Dingen – entfernt werden, wird es den dunklen Wesen sehr schwer gemacht, von uns Besitz zu ergreifen oder dass wir ihren Neigungen der Angst, des Zorns oder des Trübsinns folgen. Dies gilt umso mehr, je öfter es solche Reinigungsaktionen gibt (man beachte Mitte Juli, August, Ende November 2016).
Da der Filter des Dunklen nach und nach entfernt wird, erreichen uns auch die lichtvollen Energien immer mehr.

Das entsprechende Video dazu:

 

Advertisements