Lichtkörperprozess und Schmerzen

Die Energiesteigerungen, die im Aufstiegsgeschehen stattfinden, erzeugen immer mehr Wandlungsbereitschaft.
Dies betrifft auch unser Körper, der sich im Zuge der Energiezuströme umwandelt. Diese Energien, die uns erreichen, scheinen eine bestimmte Qualität oder Struktur zu haben. Der Prozess der Transformation, der damit verbunden ist, scheint durch eine Steigerung der Schwingung ausgelöst zu werden.

Es gibt einen enormen Druck auf unsere Zellen, sich zu entgiften. Aluminium, Quecksilber, Rückstände aus Medikamenten oder E-Zusatzstoffe und ähnliche Toxine werden immer mehr hinausbefördert, was zeitweise einen Entgiftungsschub bedeuten kann (schwere Augen, Übersäuerung durch die zu entgiftenden Substanzen, Kopfschmerzen, Muskelschmerzen etc.).

Es gibt DNA Strukturen, die aktiviert werden. Engel haben mir berichtet, dass die Organe sich in ihrer molekularen Struktur umbauen. Die Organe haben übrigens neben ihrer körperlichen Funktion sekundäre Funktionen, zB eine Empfindungs- und Wahrnehmungsfunktion, die jeweils anders geartet ist.  Man kann sich vorstellen, dass die Umwandlungen auch die Ebene von Wahrnehmung und Empfindung betreffen.
Zeitweise kann dieser Umbauprozess unsere Organe schwächen. Weil es ist wie auf einer Baustelle: Wenn ein Teil umgebaut wird, büßt es vorübergehend die Funktion ein. Nach einigen Stunden oder Tagen erholt sich das entsprechende Organ. Das Organ wird nicht in einem Stück umgebaut, sondern stückweise.

Es kann passieren, dass man sich zusätzlich überlastet, und dass die Organe, vor allem Niere, Leber oder Darm aus dem Tritt geraten. Dass man entweder einen Entgiftungsstau bekommt, oder Verdauungsprobleme. Man sollte daher – wenn man meint, im akuten Lichtkörperprozess zu sein – etwas darauf achten, dass man sich nicht mit Extremen überlastet, ob in der Ernährung oder körperlichen Arbeit.

Nicht jeder spricht überhaupt auf die Energiesteigerungen an. Ich glaube, dass aber in den nächsten Jahren auch andere Leute merken werden, dass sie sensibler auf Stoffe werden, oder dass sie sogar in den Lichtkörperprozess geraten.
Vom Lichtkörperprozess in seiner akuten Phase kann jeder betroffen sein, aber zu sehr unterschiedlichen Zeiten.

Es gibt Leute, die haben die akute Phase bereits 2011 erfahren, oder später. Ich selbst hatte 2014-2015 diese Erfahrung. Bei mir dauerte es rund 10 Monate. Bei anderen dauerte es laut deren Aussagen etwas länger.
Es war bei mir  begleitet durch Entgiftungsprozesse, und vor allem einer gewissen Neigung geschwächt zu sein. Gelenksschmerzen oder das Gefühl sich nicht belasten zu können, ebenso wie Muskelschmerzen waren Alltag. Das machte es mir schwer, alltägliche Dinge zu erledigen.
Das andere war, dass es hin und wieder für Sekunden stichartige Schmerzen oder ziehende Schmerzen in ganz verschiedenen Körperstellen gab. Bemerkbar waren vor allem Sehnen, Muskeln, und irgendwelche Stellen im Bauch-/Brustraum, nur selten im Kopfbereich. Das tauchte für 1-2 Sekunden auf, und verschwand sofort wieder. Ich denke, diese sekundenlangen Schmerzen sind auch ein Indiz, mit dem man den konkreten Lichtkörperprozess am besten erkennen kann.

Ruhephasen!

Irgendwann stiess ich auf ein Channeling, in dem angeraten wurde, dem Körper während des Lichtkörperprozesses Ruhephasen zu gönnen. Ich habe festgestellt, dass ich mich schnell erholte, wenn ich mich alle 2-3 Stunden für mindestens eine halbe Stunde aufs Bett legte. Ich machte dann meine Atemübungen. Man sollte jedenfalls ruhig liegen oder den Körper von Bewegung enthalten. Möglicherweise reicht auch eine Couch, auf der man sich ausruhen kann.  Auch die Zeiten und Dauer der Ruhe mögen für jeden verschieden sein.

Es scheint, dass der Körper diese Momente der Ruhe dann ganz gezielt nutzt, um die Veränderungen vorzunehmen (das haben mir Engel mitgeteilt). Mit diesen eingelegten Ruhephasen konnte ich dann wieder einige Dinge im Alltag erledigen.
Ich habe auch festgestellt, dass man nicht den ganzen Tag ruhig liegen bleiben kann. Der Körper braucht entsprechend den Ruhephasen auch einen Ausgleich der Bewegung. Sonst drängt einem eine innere Unruhe, es drängt einem nach Bewegung.
Sobald ich wieder fit genug war, habe ich deshalb neben den Ruhephasen auch Spaziergänge gemacht.

Befindet man sich ständig im Lichtkörperprozess?

Es gibt offenbar eine akute Phase, in der vor allem die stichartigen und sekundenlangen Schmerzen vorliegen. Hat man das hinter sich, dürfte es nur noch sehr kurzfristig solche Erfahrungen geben.

Nachdem ich 2015 die schwierigste Phase des Prozesses hinter mich brachte, ist es jetzt mit den enormen Energiesteigerungen 2016 so, dass mein Körper viel sensibler auf Ungleichgewichte reagiert. Ansonsten habe ich nur noch sehr selten kurzzeitige Schmerzen und zwar an Stellen, an denen ich mich früher verletzte (zB Verstauchung, oder die Narben einer Leistenbruch-OP).

Was mich momentan plagt, ist vor allem eine  Übersäuerung. Das merke ich auch wieder in den Muskeln, doch ist der Zusammenhang mit der Ernährung deutlicher, und der Lichtkörperprozess scheint nur eine Verstärkung etwaigr Ungleichgewichte. Meine Übersäuerung kam zustande durch zu viel Kaffee, Süßigkeiten , zu viele Konserven, und zu wenig basische Kost (frisches Gemüse oder Tiefkühlgemüse). Ich hab es da auch drauf angelegt, dass es so weit kommen musste. Jetzt esse ich seit drei Tagen frisches oder tiefgekühltes Gemüse und trinke sogar noch einen „süßen“ Capuucino hin und wieder, und es wird spürbar leichter. Es fehlte eben das Gemüse!

Basischer Körper

In einem Channeling von Sabine Richter gab es  den Hinweis, es ist nicht so entscheidend, auszugleichend etwas zu sich zu nehmen oder dem Körper etwas gutes zu tun, sondern es ist wichtig das Schädliche weg zu lassen. Ähnlich scheint es auch im Lichtkörperprozess zu gehen, dass man vor allem schädliches weglässt. Dann wird es leichter.
Ein basischer Körper ist das beste Mittel, um sowohl die Energiesteigerungen als auch den Lichtkörperprozess zu beschreiten.

Advertisements

2 Gedanken zu “Lichtkörperprozess und Schmerzen

Kommentieren, Ergänzen, Mitteilen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s