Freude und Klarheit liegt in der Luft

Ein Eindruck

Als ich heute spazieren war, und wieder nach Hause kam, betachtete ich die Landschaft in der Ferne. Berge, Wälder, Häuser. Was war das nur so klar heute. So frisch. Der heftige Wind passte dazu, als wäre von diesem ordentlich alter Staub ausgekehrt.

Ich betrachtete die fernen Berge und es überkam mich erneut diese Klarheit, in der alles lag. Es ist wie ein Licht, das viel klarer als sonst ist. Als wäre zuvor ein Schleier über allem gewesen.  Und umso mehr ich mich in dieses klare Licht vertiefte, spürte ich eine Freude in mir auflodern, ein Lachen vor Freude.  Da steckte was drin, in dieser Klarheit, diesem Licht, etwas was direkt mit dem Aufstieg zu tun hat. Das ist der Aufstieg. Das ist die (Mutter) Erde. Es war kurz vor Vollmond.

Einige Tage später war dieser Eindruck nicht mehr so klar. Ich nehme an, dass sind so die Momente, die ab und zu vom Zukünftigen künden. Solche Momente werden immer öfter eintreten. Besonders an Neu- und Vollmonden könnte man solche Eindrücke erhalten. Ich denke es öffnet sich zu diesen Zeitpunkten ein Kanal, eine Art Schleier wird gelüftet.

Genauso sind auch die Äquinoktien und Sonnenwendpunkte besondere Zeiten für den Aufstieg – zu diesen Zeiten der Jahreszeitenwechsel kann eine gewisse Intensivierung der kosmischen Energien nachhaltig werden.

Vermutlich ist das mit dem Licht auch konkret das, was wir demnächst noch intensiver erleben werden. Dieses Licht, in das alles eingetaucht ist, wird uns begeistern, uns Sorgen und Trübsal vergessen machen und wird helfen, uns zu wahrer Größe zu entfalten. Es ist nicht einfach nur Licht. Es ist eine Energie. Wie kann ich es beschreiben? Es fällt leichter, es in seinen Auswirkungen anzudeuten:
Unser Selbst zu finden, in der Begeisterung einer neuen Zeit und Schwingung.

Sprach ich vor einer Woche noch von einer Dunstglocke, die uns überkommen mag, und von Angst der Leute geprägt sein wird. So glaube ich jetzt, dass wir, die wir dieses Licht wahrzunehmen imstande sind, eher dieses Licht vor Augen haben werden. Das, was die graue Dunstglocke der Angst vielleicht bedeuten mag, wird wahrscheinlich uns kaum eine Aufmerksamkeit wert sein, und vielleicht gibt es dieser Dunstglocke auch gar nicht. Obwohl wenn ich jetzt noch mal schaue, dann sieht es so aus: Diese kommende Dunstglocke der Angst ist mickrig, und dieses klare Licht der neuen Welt ist umfassender. Wir werden kein Problem haben, dieses klare Licht vor Augen zu haben.

Ich spüre viele Leute, die gähnen geradezu. Dass alles, was mit dem Aufstieg geschrieben wird, gähnend langweilig ist, weil sie bislang nichts bemerken. Da sei kein Aufstieg. Es sei nur Gerede. Also ich habe in den letzten Jahren über den Aufstieg mit meinen Sinnen einige Dinge erfahren, die mich begeistern. Zugegeben, es sind subtile Dinge, bloß Augenblicke, und man kann sowas auch leicht für eine normale Laune der Natur halten. Irgendwann wird der Groschen aber auch für viele anderen fallen. Umso länger sie glauben, es passiere nichts, desto überraschter werden sie am Ende sein – weil es dann plötzlich sehr schnell gehen wird, mit neuen Eindrücken über Welt, Sein, Energien, Zeit und Raum.

Advertisements

Kommentieren, Ergänzen, Mitteilen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s