Der Aufstieg der Erde

Worüber ich in diesem Blog schreibe

Die Energien steigen unaufhörlich. Das Licht der neuen Zeit rückt näher. Ich will hier meine Erfahrungen berichten, und was ich aus Gesprächen mit der geistigen Welt in Erfahrung gebracht habe.

Was wir über den Aufstieg auch immer denken mögen. Es kanns nur einen sinnvollen Weg geben. Nämlich hier und jetzt das zu erkennen, was der Aufstieg heute für uns bedeutet. Das Wunschdenken, die Träumerei, und Phantasie, ebenso wie die Hoffung zu haben, sind nicht so tragisch wie die Furcht. Diese Furcht ist, was die Welt beherrscht. Möglicherweise werden wir eine Welt erleben, die sich von der Furcht noch einmal packen läst, bevor diese Angst und Furcht immer weniger relevant wird.

Ganz bestimmt, können uns manche Vorstellungen helfen, oder inspirieren, die darauf zielen, herauszufinden, was der Aufstieg bedeutet, wie er stattfindet, und wann der Aufstieg kommt.
Wenn ich über diese Themen schreibe, das „Was, Wie und Wann“, ist das immer ein Fragment, und man muss es mit dem grossen Ganzen selber verbinden. Was das Ganze ist, ist auch mir nicht klar. Ich glaube, aus Sicht der geistigen Welt, sollen wir auch nicht bis ins letzte Detail den Aufstieg kennen, bevor diese Details wirklich geschehen. Es könnte uns sonst womöglich hindern, als zu helfen, unseren Weg zu finden.

Das bedeutet schliesslich, wenn man sich die gesamte Szene der Leute anschaut, die über den Aufstieg schreiben oder channeln: Jeder Leser dieser Sachen findet seine Anschauungen, seine Autoren, gemäß dem Weg, der für jemanden der geeignetste ist. Mal ein bisschen Ungenauigkeit, manchmal etwas Klarheit dort,  gewürzt mit ein bisschen Vagheit hier, interessante Vermutungen, das alles scheint eine gute Mischung.

Was ich berichte, stammt aus meinen  Visionen, medialen Eingebungen, Gesprächen mit Engeln und Ausserirdischen. Es gibt normale Schlussfolgerungen , die ich aus diesen Informationsquellen ziehe, und auch Informationen anderer Schreiber und Medien werden berücksichtigt, an die ich anküpfe oder die als Bestätigung für meine eigenen Vermutungen ansehe. Nicht immer weise ich ausdrücklich darauf hin, was mediale Eingebungen sind, was ich aus Gesprächen mit Engeln oder Ausserirdischen erfahren habe, was von anderen schlussgefolgert ist, und was meine eigenen Gedankenwelten und Konstrukte sind.

Ich will sagen, dass ich mich nicht als jemand betrachte, der channeln könnte. Das Channeln leg ich vorerst ganz weg, und ebenso bin ich auf unbestimmte Zeit kein Ansprechpartner für Lebensberatung. Meine Gespräche zur geistigen Welt sind locker, ohne irgendeinen anderen Anspruch, als mir selbst Klarhet zu verschaffen über den Aufstieg oder sprituelle Angelegenheiten (Lebensführung, Gesundheit, Wissen).
Ich selbst bin es, der so viel wie möglich wissen will – und ich möchte es mit anderen teilen. Meine Wesenart ist, dass ich meine Erfahrungen mitteilen will, um auch anderen zu erlauben, daraus einen Gewinn zu zielen. Wir alle sind als Menschen eigentllich solche Wesen, denen es Freude macht, es so zu tun.
Stets habe ich aber auch in Erinnerung behalten, wie wertvoll Wegweisungen sein können. Wie hilfreich das zutreffende Wissen sein kann, und wie erlösend ein Schlüßel sein kann, in Zeiten der Krise. Das betrifft vor allem alles, was ich über Gesundheit oder Elektrosmog schreibe bzw. am eigenen Leib erfahren habe.

Was den Aufstieg und seine Details angeht, bin ich natürlich nicht davor gefeit, mich  zu irren. Das gehört dazu. Es macht uns menschlich. Wenn ich meine Auffassungen über den Aufstieg anpasse, korrigiere ich meine Ansichten in aktuellen Blogeinträgen. Wer also Widersprüche zwischen gestern und heute feststellt, der nehme die aktuelle Variante des Geschriebenen.
Das betrifft vor allem  das Wie des Aufstiegs, und ein bisschen das Wann. Wenn ich zurückschaue, habe ich seit 2010 eigentlich das Bild des Aufstiegs für mich konkretisiert, und wesentliches hat sich für mich nicht geändert.

Umso weiter wir in der Zeit voranschreiten, konkretisiert sich das Kommende und es wird klarer zu erkennen.

Medialität, Visionen, Hellsicht – Ein Versuch der Einteilung

Ich bin weit davon entfernt, ein Hellseher zu sein. Ich bediene mich medialen Eingebungen, auch um auf Zeiten zu kommen und auf das, was mit uns passieren wird. Was weltliche Themen angeht, wird die mediale Gabe unzuverlässlicher, aber auch dazu bekomme ich hin und wieder Eindrücke. Das beste Beispiel für Medialität ist das Kartenlegen. Kein guter Kartenleger würde mit dem Verstand arbeiten, sondern er sieht in den Karten Dinge und deutet aus dem, was er sieht, das, was zu einer Fragestellung  ausgesagt werden kann.

Mediale Eingebungen sind in gewisser Weise etwas unklarer als Hellsehen. Es tauchen Bruchstücke auf, und bei Hellsehen sieht man das Ganze in der Art, wie es passieren wird. Daraufhin kann man natürlich sein Schicksal noch verändern, damit man von dem, was passiert, nicht betroffen sein wird. Indem man durch eine andere Tür geht, zum Beispiel das Flugzeug nicht betritt, das später abstürzt.
Medial könnte man darüber etwas vage bleiben; jeder kennt es, dass man ein ungutes Gefühl haben kann, bevor man das Flugzeug besteigt. Dieses Gefühl, dieser Eindruck lässt sich intensivieren, und man erhält etwas mehr Einblicke über kommende Ereignisse, und so können auch Bilder kommen. Man entdeckt mit seiner Sensitivität also einen Hinweis, und dann prüft und schaut man was das ist, und erhält weitere Eingebungen.
Dann könnten Bilder oder Eindrücke auftauchen, die einem den Blick auf das Triebwerk lenken, dass da etwas nicht in Ordnung ist.
Oder es kann  das Gefühl einer Blockade geben, die man nicht übertreten will, weil gewissermaßen der Körper sich sträubt in das Flugzeug zu steigen, und tut man es doch, hat man das sehr bedrückende Gefühl. von Schwere und Last, oder wird unruhig usw.. Auch das gehört zu medialen Eingebungen.Medialität reicht aus, um zu deuten, was die Zukunft ungefähr bereit hält.

Als nächste Stufe würde die Vision stehen, das sind klare Bilder über Zukünftiges, aber die Ereignisse können  etwas anders verlaufen. Eine Vision hat meines Erachtens symbolischen Charakter, weil die gezeigten Inhalte nur stellvertretend für das sind, was passieren wird. Sie sind aber eindeutigere Hinweise als bloße mediale Eingebungen. Bei mir wechseln sich Medialität und Visionen ab, und es ist schwer beides voneinander strikt zu unterscheiden.

Hellsicht dagegen sieht die Dinge, wie sie sich ereignen. In voller Klarheit und genau so, wie es passiert. Mit sehr vielen Details.

In Bezug zum Aufstieg waren es einige Visionen, mit denen ich darauf kam, dass der Aufstieg oder eine große Veränderungen in den nächsten Jahren zu erwarten ist. Um näheres zu erfahren, auch über die Zeitpunkte, habe ich auch Channelings anderer beachtet (vor allem von Sabine Richter). Zusammen mit dem, was ich selbst erkennen konnte, habe ich versucht mir ein ganzes Bild zu machen. Es ist ehrlich gesagt so, dass ich meinen eigenen Visionen leztlich etwas mehr Bedeutung zukommen lasse, wenn es Widersprüche gibt, oder Unklarheiten was Channelings anderer angeht. Das soll aber nicht heissen, dass ich mich über die anderen stelle. Ich gehe einfach davon aus, dass auch ich mich irren kann – aber wie das so ist, möchte man gerne selbst verantwortlich sein, für seine Irrtümer. Es ist immer besser, wenn man die Möglichkeit hat auf eigenes zu bauen.

Wer seine medialen und visionären Gaben entwickeln will, und vielleicht auch die Hellsicht, sollte vor allem an seinen Chakren ansetzen. Jeder Mensch benötigt dafür eine gute Öffnung des obersten Chakra, des Kronenchakra.

Der Astrologe Wolfgang Döbereiner hat zum Beispiel eine gewisse aber klare Öffnung dieses Kanals. Er tritt hervor mit einem ziemlich tiefgründigen Wissen zur Astrologie.

Wer über einen offenen Kronenchakra-Kanal verfügt, dem kommt das Wissen regelrecht zugeflogen. Er sieht sich etwas an, ein Symbol zB, und weiss, was damit an Wissen verbunden ist.

Über mich

Nun noch einige Angaben zu mir selbst. Seit 1999 stehe ich in Kontakt mit der geistigen Welt, und seit 2010 erweiterte sich der Kontakt.
Das alles bedeutet Kontakte zu Ausserirdischen, Engeln. Ich habe seit 1999 in kleinen Schritten und über viele Enttäuschungen meine mediale Gabe immer weiter entwickeln können.

Engel und Ausserirdische haben mir oft geholfen. Damals mit spirituellen Lektionen, um meine Eigenverantwortung zu stärken, heute meist in gesundheitlichen Dingen.
Sie zupfen dunkle Energie weg (alle Engel tun das bei allen Menschen, sofern die Engel gerufen werden oder zufällig anwesend sind), oder sagen mir (telepathisch), ob eine Nahrung oder Mittel hilfreich ist. Allgemein hat sich zu den Engel eine innige Beziehung ergeben.
Wenn man sich anschaut, was bei Moldavit Engel möglich ist (ihre Bücher), so sind meine Erfahrungen mit Engeln aber sehr viel eindimensionaler.

Wenn ich mir  heute Mühe gebe, kann  ich mit nahezu allen lichtvollen Wesen sprechen. Zum Beispiel Mutter Erde, Naturgeistern, Feen, Bäume usw.. – diese Wesen, die Engel, die Ausserirdischen aber prinzipiell  auch Feen, Naturgeister und Bäume bezeichne ich als geistige  Welt, wie man es auch andernortes in dieser Begrifflichkeit findet.

Seit 2010 wurde mir der Aufstieg bekannt gemacht. Das geschah durch Synchronizität, jemand trat an mich heran und gab mir einen Link, und es geschah mit einigen neuen Kontakten zur geistigen Welt. Seitdem suchte ich beständig nach dem genauen Zeitpunkt des Aufstiegs. In erster Linie  wollte ich wissen, ob der Aufstieg von 2010 gerechnet in den nächsten 10 – 20 Jahren stattfindet. Oder erst in Jahrhunderten.

Relativ schnell war mir klar geworden, dass etwas in der Luft liegt und es nicht mehr lange dauern wird. Mittlerweile bin ich überzeugt, dass bereits eine ganz grosse Veränderung in den nächsten  Jahren stattfinden wird (in zunehmender Offensichtlichkeit 2016-2023).

Seit etwa 2013 merken wir mit jedem neuen Jahr eine Intensivierung. Ganz subtil verändern sich Sachverhalte, Energien und Erlebnisse. Die Zuwendung zu spirituellen Erfahrungen, Meditation, Energiearbeit werden einfacher. Neue Kontakte zu anderen könnten auch entstehen. Die Zeit scheint schneller und mit weniger Langeweile vorüber zu ziehen.

Zeitweise (2007-2011) beschäftigte ich mich intensiver mit Astrologie, betrachte es aber mittlerweile nur noch als Nebensache.

Als Sternensaat komme ich von Sirius.

 

Advertisements

Kommentieren, Ergänzen, Mitteilen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s